Halloween Food – eklig und lecker zugleich.

Alle Jahre wieder – Halloween. Gruslige Kostüme, eklig aussehendes Essen und jede Menge Kinder auf den Straßen die sich freuen an den Türen zu klingeln und Süßigkeiten abzustauben.
Und mal ehrlich, der ganze Hype um Halloween wird von Jahr zu Jahr extremer – oder kommt mir das nur so vor?

Jeder feiert es, aber was steckt hinter Halloween eigentlich?

Der Name Halloween kommt von dem Namen „All Hallow´s Eve“ – der Abend vor Allerheiligen. Ursprünglich wurde dieser Abend in Irland von den Kelten gefeiert. Sie feierten im Erweiterten Sinne, das Ende des Sommers. Die Kelten glaubten, dass die Grenze zwischen dem Reich der Lebenden und dem Reich der Toten in dieser Nacht offen sei.
Für sie stellte es eine Möglichkeit dar, nochmals mit Verstorbenen in Kontakt zu treten. Durch die „Opferung“ von süßen Speisen, sollten die Geister milde gestimmt werden und davon überzeugt werden, dass es sich lohnt, in Erscheinung zu treten.
Irische Auswanderer nahmen diesen Brauch in die USA mit und bauten ihn aus. Es war allerdings kein Brauch der Kelten, sich an Halloween zu verkleiden.

Genug zum Hintergrund, ab zu den Leckereien 😉

 

Guacamole spuckender Kürbis mit Süßkartoffel-Fries

Guacamole Pumpkin Halloween

Du brauchst:

  • 1 reife Avocado
  • 1 kleine Paprika
  • Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft
  • etwas Knoblauch
  • 1 große Süßkartoffel

So geht´s

Für die Guacamole schneidest du die Paprika in feine kleine Würfel. Wir haben Paprika anstatt Tomaten genommen, da Babsi keine Tomaten mag 😀
Natürlich könnt ihr die Guacamole ganz “ Klassisch“ auch mit Tomatenstückchen machen. Schneide nun die Avocado auf, kratz sie mittels einem Löffel aus und gib sie in eine Schüssel. Vermische die Avocado mit der Paprika und schmecke das Ganze mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und dem Knoblauch ab.

Für die Süßkartoffelpommes musst du den Ofen schon einmal auf 150 Grad Umluft vorheizen. Schneide die enden der Süßkartoffel ab und schneide sie dann in schöne Pommesstreifen.
Nun gibt man diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und salzt sie. Die Süßkartoffelstreifen nun ca. 20 Minuten im Backofen backen.

 

  Pumpkin Spice Cinnamon Cupcakes mit Zarbitter-Spinnennetz

SAMSUNG CSC

Du brauchst für die Creme:

Du brauchst für die Muffins:

  • 80gr Instant Oats
  • 20gr Roggenmehl
  • 1/2Pck. Backpulver
  • 1 Ei
  • 2 Eiklar
  • 1 Scoop Vanille-Zimt Flavour
  • 100gr frischen Hokkaido Kürbis
  • Saft von 1 Orange
  • etwas Sprite Zero

Pumpkin Spice Cinnamon Cupcakes

So geht´s:

Heizt den Backofen auf 150Grad Umluft vor.

Für die Zartbitter-Spinnennetze werden die 2 Stücke Zartbitterblockschokolade geschmolzen und später in eine Spritztüte gegeben. Falls ihr keine kleine Spritztüte daheim habt, könnt ihr ganz easy einen Gefrierbeutel nehmen und an einer Ecke ein kleines Stück abschneiden. „Malt“ nun Spinnennetze auf einem Backpapier und lasse diese dann abkühlen.

Für die Creme mixt ihr lediglich alle Zutaten zusammen und stellt sie in den Kühlschrank, dass das ganze schön fest wird.

Für die Muffins gebt ihr die 100gr Kürbis mit ca. 100ml Sprite und dem Orangensaft in einen Topf und kocht ihn weich.
Parallel dazu schlagt ihr das Ei mit den 2 Eiklar und dem Vanille-Zimt Flavour Pulver auf und gebt nach und nach die Instant Oats, das Backpulver und Roggenmehl dazu. Sobald der Kürbis weichgekocht ist, wird er nochmal mit einem Zauberstab püriert und ebenfalls zu dem Teig dazu gegeben.

Gebt den Teig in Muffinformen und backt diese ca. 15 Minuten. Bei dem Teig geht das relativ schnell. Lasst die Muffins kurz abkühlen und gebt die Creme mit einem Spritzbeutel auf die Muffins. Jetzt müsst ihr nur noch die Spinnennetze vorsichtig lösen und in die Creme stecken 🙂

About

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.